PIKO Pressekonferenz zum 18. Juni 2022

Am Samstag, den 18. Juni 2022, findet in Sonneberg der nächste Tag der offenen Tür von PIKO statt. Alle PIKO Freunde freuen sich nach der Corona Pandemie auf diese Veranstaltung. Im Vorfeld des Tags der offenen Tür hatte PIKO Geschäftsführer Dr. René F. Wilfer zu einer Pressekonferenz geladen. Die wichtigsten Ergebnisse fasst die Pressemitteilung von PIKO zusammen:

„Am Samstag, den 18. Juni 2022, feiert PIKO den 12. „Tag der Offenen Tür“. Auch in diesem Jahr werden zu diesem besonderen Ereignis wieder tausende Gäste am Firmensitz in Sonneberg erwartet.

In der Woche vor dem „Tag der Offenen Tür“ hatte PIKO Geschäftsführer Dr. René F. Wilfer zur Pressekonferenz geladen.

Dr. Wilfer präsentiert den Spur G Sonderwagen für Samstag – Quelle: PIKO Spielwaren GmbH [b]

Neben den Informationen zum bevorstehenden „Tag der Offenen Tür“ erhielten die anwesenden Medienvertreter auch Informationen zur Geschäftsentwicklung bei PIKO in den ersten 5 Monaten des Jahres 2022. Darüber hinaus standen der Benefiz-Wagen zur Ukraine-Hilfe und die damit verbundene aktuelle Spendenaktion des Modellbahnherstellers auf der Tagesordnung.

Geschäftsentwicklung bis Ende Mai 2022

PIKO Inhaber Herr Dr. René F. Wilfer war erfreut, den Teilnehmern der Pressekonferenz auch 2022 von einem erfolgreichen Jahresstart berichten zu können.

Dennoch bleibt auch PIKO von der aktuellen weltwirtschaftlichen Situation nicht vollkommen unbeeindruckt. Die anhaltenden, logistischen Probleme resultieren in deutlich längeren Laufzeiten der Container aus Fernost (vormals 5-6 Wochen, mittlerweile bis zu 3 Monaten!) und führen schließlich zu Verschiebungen bei den geplanten Neuheiten-Auslieferungen. Darüber hinaus kommt es aktuell zu Schwierigkeiten bei der Beschaffung von elektronischen Bauelementen u.a. für die Herstellung der Decoder. Infolgedessen verzögern sich die Auslieferungen von Wechselstrom- und Soundmodellen.

Ende Mai lag der Umsatz mit +3% zwar leicht über dem des Vorjahreszeitraumes, jedoch etwas unter dem für die ersten 5 Monate angesetzten Planumsatz. Etwa 2/3 des Gesamtumsatzes generiert PIKO in Deutschland. Hier lag das Unternehmen Ende Mai auf Planniveau und konnte eine Umsatzsteigerung von +4% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum generieren, im Deutschen Fachhandel sogar von +7%. Wesentliche Faktoren für diese Entwicklung sind die gute Lieferfähigkeit im Bereich von Standardartikeln wie zum Beispiel Gleisen, ein attraktives Neuheiten-Programm sowie eine stabile Betreuung des Marktes. Die beschriebenen Probleme bei der Auslieferung von Soundloks sorgten insbesondere im Export-Bereich zu Verschiebungen im Hinblick auf die bisherige Erreichung des Planumsatzes. Hier liegt PIKO aktuell 16% unter dem Plan.

Dennoch lässt die aktuelle positive Auftragslage die Geschäftsleitung optimistisch auf die bevorstehende zweite Jahreshälfte blicken und gibt Hoffnung, den Rückstand im Jahresverlauf aufzuholen.

Innovation, Qualität und ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis – auf diesen Werten baut PIKO nun seit der Gründung der PIKO Spielwaren GmbH im Jahre 1992 auf und bewährt sich als zuverlässiger Hersteller für Modelleisenbahnen und Modellbahnzubehör. Das auf über 70 Jahre blickende, traditionsreiche Unternehmen beschäftigt am Standort Sonneberg derzeit 171, am Standort in Chashan im Süden Chinas 520 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Um den eigenen Ansprüchen und denen der Kunden auch in Zukunft gerecht zu werden, sucht PIKO aktuell qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für den Standort Sonneberg.

Als drittgrößter Modellbahnhersteller in Kontinental-Europa offeriert PIKO seinen Kunden in den vier Spurgrößen G, H0, TT und N ein breites Sortiment an vorbildgetreuen Lokomotiv- und Wagenmodellen. In der Spurgröße H0 sowie im Bereich der Gartenbahn tritt PIKO als Vollsortimenter auf und bietet ein komplettes Programm bestehend aus Lokomotiven, Triebzügen, Personen- und Güterwagen, Gebäudemodellen sowie einem eigenen Gleis- und Digitalsystem. Das Sortiment wird jährlich um viele attraktive und spannende Modelle erweitert. Alleine in diesem Jahr dürfen sich Modellbahner auf über 400 neue Modelle in den vier angebotenen Spurweiten freuen. Als Highlights seien an dieser Stelle die BR 194, umgangssprachlich auch bekannt als das „Deutsche Krokodil“, in der Spur H0 und die Intercity-Lokomotive der Baureihe 101 in der Spurgröße N besonders hervorgehoben. Nicht nur bei diesen Modellen zeigt sich der hohe Qualitätsanspruch, die Konstruktionskunst sowie die Detailverliebtheit der PIKO Modelle. Und was ebenso wichtig wie die Qualität ist, ist die Tatsache, dass PIKO bei der Herausgabe der Neuheiten ziemlich gut im Plan liegt und es hier – außer dem Transportproblem – keine wesentlichen Verschiebungen bei den Neuheiten-Auslieferungen geben wird.

PIKO „Tag der Offenen Tür“ am 18. Juni 2022

In der Regel findet der „Tag der Offenen Tür“ im Abstand von zwei Jahren statt. Bereits ab Sommer 2020 durften sich die PIKO Freunde auf ein zwölftes Wiedersehen in Sonneberg freuen. Die Einladung erfolgte unter anderem über die Homepage und die Sozialen Medien. Aufgrund der Pandemie musste das für Juni 2021 geplante Ereignis jedoch leider verschoben werden. Umso größer ist die Freude darüber, dass es dieses Jahr am 18. Juni zum 12. Mal endlich wieder soweit ist.

Im Jahr 1999 öffnete das Unternehmen seine Türen anlässlich des 50-jährigen Bestehens der PIKO erstmals für Modellbahn-Fans aus Nah und Fern. Sieben Jahre zuvor hatte Dr. René F. Wilfer die PIKO Spielwaren GmbH gegründet und damit den Weg für die Zukunft des ehemaligen VEB PIKO bereitet. Dieses wichtige Ereignis jährt sich 2022 bereits zum 30. Mal und kann – dank der Verschiebung – am „Tag der Offenen Tür“ gemeinsam gefeiert werden.

Die Gäste kommen hierbei aus ganz Deutschland, den angrenzenden Nachbarländern und einige nehmen für diesen Tag sogar die weite Reise aus den USA auf sich.

Und nicht nur bei den Besuchern ist die Aufregung groß. Auch seitens der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter laufen die Vorbereitungen für diesen Tag auf Hochtouren.

Um 9:00 Uhr morgens beginnt der Einlass auf das Werksgelände in Sonneberg. Ab diesem Zeitpunkt haben die Besucher bis 17:00 Uhr die Möglichkeit, die Modellbahnproduktion hautnah mitzuerleben und mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Gespräch zu kommen. Neben dem traditionellen Verkauf von zweiter Wahl Artikeln und Oldies (Einzelteile z.T. aus der DDR-Produktion) werden auch in diesem Jahr wieder Sondermodelle angeboten. Um diesen „Tag der Offenen Tür“ für alle kleinen und großen Modellbahnfreunde unvergesslich zu machen, hat sich PIKO ein buntes und abwechslungsreiches Programm überlegt:

  • Firmenbesichtigung bei laufender Produktion
  • Sonderverkauf von PIKO Produkten, Raritäten und Souvenirs
  • Informationen zur PIKO Geschichte und zum PIKO Werk in Chashan
  • Tombola mit hochwertigen Preisen
  • Limitierte und exklusive Sonderwagen für die Spurgröße H0 und G
  • Große Modellanlagen in den Spurgrößen H0, TT und Gartenbahn
  • PIKO Modelle mit individuellem Druck als besondere Erinnerung
  • Kinderbetreuung sowie eine riesige Hüpfburg
  • Große PIKO Gartenbahnspielanlage
  • Malaktion für Kinder, die ihren eigenen Modellbahnwagen gestalten möchten

Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt: An verschiedenen Stationen auf dem Firmengelände werden verschiedene Thüringer Spezialitäten sowie warme und kalte Getränke angeboten.

Für die Gäste, die mit Sonderzügen oder dem normalen Zug anreisen, steht ein kostenloser Busshuttle bereit, welcher die Gäste vom Sonneberger Hauptbahnhof zum PIKO Firmengelände und zurückbringt.

Gäste, die mit dem Auto anreisen können rund um das Firmengelände ausreichend Parkmöglichkeiten nutzen.

Zum Schutz der Gäste und der PIKO Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gilt in diesem Jahr für den Zutritt auf das PIKO Firmengelände die 3G-Regelung. Im Zuge dessen haben Besucherinnen und Besucher am Firmeneingang die Möglichkeit, einen kostenfreien Corona-Schnelltest durchzuführen, sofern Sie nicht geimpft oder genesen sind.

Vor diesem Hintergrund und mit Aussicht auf ein sonniges Wochenende steht dem langersehnten Wiedersehen bei PIKO nichts mehr im Wege.

PIKO Benefiz Wagen Ukraine Hilfe

Zur Hilfe und Unterstützung von Menschen aus der Ukraine, die durch den furchtbaren Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine ihre Heimat verloren und in Sonneberg Aufnahme gefunden haben, hat PIKO einen Benefizwagen aufgelegt. Die Vermarktung des attraktiven H0 Sonderwagens mit einem Preis von € 30,00 startete am 27. Mai und bisher wurden bereits über 1.100 Stück verkauft. PIKO spendet den kompletten Netto-Verkaufserlös an die Stadt Sonneberg, der aktuelle Spendenstand liegt bei ca. € 28.000,00. Der Bestellschluss für den PIKO Benefizwagen, der Ende Oktober zur Auslieferung kommt, ist am 18. Juni, sodass die Besucher am „Tag der Offenen Tür“ auch noch Gelegenheit haben, mit dem Kauf des Modells den Menschen aus der Ukraine zu helfen. Die Übergabe des Spendenschecks erfolgt durch den PIKO Inhaber Dr. René F. Wilfer an den Bürgermeister der Stadt Sonneberg, Herrn Dr. Heiko Voigt, im Rahmen des „Tages der Offenen Tür“.“

Quelle: PIKO Spielwaren GmbH

Link-Tipp: www.piko.de

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen abgelegt und mit PIKO verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.