LGB informiert über Lautstärkeproblem bei Ge 6/6

Märklin/LGB hat erläutert, wie sich die Probleme mit der Lautstärke ei der neuen Ge6/6 lösen lassen: „Von der Elektrolokomotive Typ Ge 6/6 II (Artikelnr. 22061) ist eine Teilmenge ausgeliefert worden, bei der aufgrund eines Softwarefehlers eine Lautstärkeänderung mittels CV-Wert-Verstellung nicht möglich ist. In diesem Fall kann ein Decoderupdate mittels CS 2 / CS 3 (siehe Anleitung) gemacht werden, die Lok muss dazu nicht geöffnet werden. Alternativ kann auch der Decoder bzw. die Lok bei uns im Service umprogrammiert werden.
 
Vereinzelt ist es vorgekommen, dass ein Stromabnehmer aus dem Antrieb ausgehängt war. Hier muss beim Aus- und Einrasten in die Transportsicherungsstellung der Stromabnehmer am Schleifstück und nicht am Gelenk vorgenommen werden, siehe Beiblatt Pantho. Dieses wird den Lokomotiven ab sofort grundsätzlich beigelegt.“

Quelle: Eric-Michael Peschel / Märklin

Eine kurzfristige Abhilfe, kann vielleicht auch dieses Verfahren bringen. Langfristig sollte man aber das oben angekündigten Decoder-Update durchführen.

Link-Tipp: www.lgb.de

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Produkte abgelegt und mit LGB, Lok verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.