Betriebsgenehmigung für die Brexbachtalbahn

Die Brexbachtalbahn ist eine Bahnstrecke im Westerwald. Sie führt von Siershahn nach Neuwied. Zwischen 1884 und 1989 fand auf der Brexbachtalbahn eine Personenbeförderung statt. Wie viele anderen Nebenstrecken wurde die Bahn anschließend schrittweise stillgelegt.

Seit 2007 versucht der Verein Brexbachtalbahn e.V. die Strecke zu reaktivieren. Ziel ist es die Gesamtstrecke von Neuwied nach Siershahn wieder in Betrieb zu nehmen. Nach Angaben des Vereins konnte in diesem Sommer ein Meilenstein erreicht werden: Das Verkehrsministerium von Rheinland-Pfalz hat eine Betriebsgenehmigung für den Abschnitt zwischen Neuwied-Engers und Bendorf-Sayn genehmigt. Damit kann die Strecke an beiden Enden mit den Gleisen (und Bahnhöfen) der Deutschen Bahn gekoppelt werden.

Allerdings wird es noch etwas dauern, bis die Züge wieder durch das Brexbachtal rollen. In Bendorf gibt es einen großen Streit zwischen Stadt und Streckenbetreiber. Die Stadt Bendorf hatte wohl in der Annahme, dass die DB die Strecke niemals wieder aktivieren würde, eine Straße über die Bahnstrecke gebaut. Es wird also noch etwas dauern, bis wieder reguläre Fahrten auf der Brexbachtalbahn statt finden. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Vereins.

Link-Tipp: www.diebrex.de

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.