INTERMODELLBAU: Segmentanlage aus dem Sauerland

Rollbetrieb aus dem Sauerland – Quelle: Rudolf Theuerkauf [b]

Vom 04. bis 07. April 2019 findet in Dortmund die INTERMODELLBAU statt. Neben Verkaufsständen von Herstellern und Händlern sind auch immer interessante Modellbahnanlagen zu finden. Dieses Jahr wird im Maßstab IIm die Segmentanlage von Wolf Groote und Volker Gerisch zu sehen sein. Einige werden die detailreiche Anlage nach Motiven der Plettenberger Kleinbahn und der Hohenlimburger Kleinbahn aus dem Buntbahn-Forum kennen. Alle, die die Anlage noch nicht live gesehen haben, sollten sich die Chance in Dortmund nicht entgehen lassen.

Zum Einstieg in das Thema haben Wolf Groote und Volker Gerisch einige einleitende Sätze geschrieben: Das Motiv der Anlage im Maßstab 1:22,5 ist der Rollwagenverkehr mit einer Kopframpe, auf der das Umsetzen regelspuriger Güterwagen auf Rollwagen einer meterspurigen Schmalspurbahn demonstriert wird. Die Anlage orientiert sich an Motiven der Plettenberger Kleinbahn und der Hohenlimburger Kleinbahn im Sauerland.

Bei der Gestaltung der Anlage, die sich angesichts des großen Maßstabes auf die betrieblich notwendigen Gleisanlagen beschränkt, wurde Wert auf einen möglichst maßstäblichen Gleisbau gelegt, der sich dadurch ganz erheblich von den sonst in dieser Baugröße weit verbreiteten Standard der üblichen „Gartenbahnen“ unterscheidet.

Die Schienen wurden bis ins Detail modelliert – Quelle:
Volker Gerisch – www.quiet-earth.net [b]

Die Gleise der Anbindung an die Regelspur sind dreischienig ausgebildet, damit die regelspurigen Wagen von der Schmalspurlokomotive mit ihren zusätzlichen Zug- und Stoßvorrichtungen für die Regelspur rangiert werden können. Auch sind z. B. die in einem Stück einer Straße mit Kopfsteinpflaster verlegten Gleise als Rillenschienen mit, den Vorbildern entsprechenden, funktionsfähigen Konstruktionen von straßenbahnähnlichen Pflasterweichen nachgebildet.

Alle Fahrzeuge, die zum Einsatz kommen sind entweder im Eigenbau entstanden Einzelstücke oder es handelt sich um exakt maßstäbliche Modelle von Kleinserienherstellern wie Dingler und der Modell-Manufaktur Weber aus Delémont in der Schweiz. Dies gilt sowohl für die Schmalspurfahrzeuge wir auch die Regelspurwagen, bei denen es sich um Typen handelt, die auf alten Fotografien bei den Vorbildbahnen nachgewiesen sind.

Link-Tipp: www.intermodellbau.de

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.