LGB Depesche 4/2017 im Zeitschriftenhandel

Die LGB Depesche 4/2017 ist jetzt erhältlich – Quelle: Spur-G-Blog [b]

In diesen Tagen erreicht die neue Ausgabe der LGB Depesche 4/2017 den Zeitschriftenhandel. Das Magazin ist im Gartenbahnfachhandel oder in Bahnhofsbuchhandlungen für 7,50 Euro erhältlich. Im Abo kostet die LGB Depesche 26 Euro in Deutschland bei vier Ausgaben pro Jahr. Mitglieder des offiziellen LGB Clubs erhalten das Magazin kostenlos.

Die Titelgeschichte „Starke Lok für harte Jobs“ präsentiert das Modell Ge 4/4 II der RhB mit der Betriebsnummer 629. Die Lok fährt mit einer Sonderlackierung zum Neubau des Albulatunnels. Der Artikel geht nicht nur ausführlich auf das Modell und den Bau des Albulatunnels ein, sondern stellt auch interessante Zugzuammenstellungen mit aktuellen LGB Waggons vor. Die Ge 4/4 lässt sich als Aushubzug, Güterzug oder Schnellzug einsetzen.

Einen ersten Blick wirft die LGB Depesche in das Jubiläumsjahr 2018. Zum 50 jährigen Jubiläum von LGB wird es zahlreiche Jubiläumsreisen zu berühmten Vorbildern geben. Zusammen mit dem Veranstalter „LGB Tours“ sind verschiedene Reisen u.a. nach Sachsen, Graubünden und in den Harz geplant.

Im Anlagenportrait wird die Gartenbahn von Tobias Messner gezeigt. Auf 65 qm sin 80 Meter Gleis verlegt. Das Thema der Anlage sind österreichische Schmalspurbahnenbahnen.

Die letzte Ausgabe der LGB Depesche wird von den Club Mitgliedern immer sehnlichst erwartet: LGB verrät dort immer das Clubmodell für das nächste Jahr. 2018 wird ein HSB/DR-Rungenwage der Epoche VI aufgelegt. Die Beschriftung orientiert sich an einen Museumswaggon. Die Holzladung ist mit Rungen und Ketten gesichert. Das Modell kann bis zum 30. April 2018 von LGB Clubmitgliedern bestellt werden.

Natürlich stellt die LGB Depesche auch neue Auslieferungen und  aktuelle Nachrichten vor.Unter anderem wird die Neukonstruktion der sächsichen Rollwagen in einem kurzen Artikel vorgestellt, die auf den Märklintagen als Überraschungsneuheit präsentiert wurden.

Ein Besuch beim Vorbild gehört auch zu den regelmäßigen Rubriken der LGB Depesche. In dieser Ausgabe geht es zum 100 Geburtstag der „Spreewald“. In der fünften Folge der Artikelserie zur neuen Digitalstation CS 3 stellt die Depesche vor, wie sich die Einstellungen über die CS3 ändern lassen.

In den Werkstattberichten wird die Digitalisierung eines RhB Steuerwagens mit der Artikelnummer 31904,  der Gleisunterbau für Innenanlagen und Tipps zum Betrieb von Zahnstangenbahnen gegeben. Im Portrait wird Wolfgang Frey vorgestellt, der nicht nur ein kleines Musuem betreibt sondern als Kleinserienhersteller individuelle Gartenbahnmodelle erstellt.

Selbstverständlich runden aktuelle Auslieferungen, Termine, Clubnews und Neuheiten von Zubehörherstellern die LGB Depesche ab. Natürlich kann an dieser Stelle wieder nur ein Ausschnitt der Themen gegeben werden. Eine Leseprobe sowie ein ausführliches Inhaltsverzeichnis sind auf der Homepage von LGB zu finden.

Link-Tipp: LGB Depesche auf www.lgb.de

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Zeitschriften abgelegt und mit LGB verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.