ZIMO Newsletter

Quelle: ZIMO

Quelle: ZIMO

Passend zum Artikel im Spur-G-Blog hat ZIMO gestern abend noch einen Newsletter veröffentlicht. Neben den Weihnachts- und Neujahrsgrüßen dreht sich alles um die neue Zentrale MX10. Im Newsletter steht zum Beispiel, dass in der ersten Serie der Zentrale nur 100 Stück produziert wurden. Diese werden bis Ende Februar 2015 an die Vorbesteller ausgeliefert.

Außerdem schreibt ZIMO sehr ausführlich, welche Softwarefunktionen nicht oder nur teilweise mit Stand vom 22.12.2014 laufen:

  • MM (Motorola) Gleisformat noch nicht verfügbar – d.h. derzeit bilden MX10 & MX32 ein reines DCC-Digitalsystem
  • Funkfahrpult MX32FU eingeschränkt im Funkbetrieb nutzbar (Handling bei Batterieschwäche, Funkverlust unklar), aber voll am Kabel
  • LAN-Schnittstelle nicht aktiv – daher auch noch keine Verbindung zu WLAN-Router möglich, Tablet-Anwendungen über Zwischen-PC – Decoder-Software-Update und -Sound-Laden vom MX10 aus nicht möglich – derzeit nur mit einem zusätzlichen MXULF machbar
  • Traktionsbetrieb am Fahrpult MX32 (bzw. MX32FU) nicht definierbar – derzeit nur Einzeladressen steuerbar oder Consist mit CV #19 – Booster-Betrieb (Master-Slave mit zwei MX10) noch nicht möglich
  • „BaseCab“ Anwendung, d.h. Fahrbetrieb und CV Programmieren direkt mit den Bedienungselementen des MX10, noch nicht möglich
  • Fremdbus-Anaschlüsse (S88, Loconet) noch nicht aktiv – derzeit nur ZIMO CAN-Bus und XNET verwendbar
  • Für interne Sound-Generatoren und Lautsprecher (in MX10 und MX32) noch keine Nutzanwendungen – nur Test über Hilfsadresse
  • Such- und Anmeldesystem für neue Lokadressen am Gleis noch nicht aktiv
  • OP RPOG Adressieren, d.h. Programmieren und Auslesen „große“ Fahrzeugadresse

Quelle: ZIMO Newsletter vom 28.12.2014

Link-Tipp: www.zimo.at

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Produkte abgelegt und mit Digital, ZIMO verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.