Test: QDecoder Z2-8+ für LGB und PIKO Motorweichenantriebe [Update]

Das heutige Spur-G-Blog-Video zeigt Euch den Motorweichendecoder Z2-8+ von QDecoder aus Dresden. Mit dem Decoder lassen sich bis zu acht Weichenantriebe, z.B. von LGB oder PIKO steuern. Aber auch zum Schalten einfacher Signale kann der Decoder genutzt werden. Aber seht selbst:


Quelle: Spur-G-Blog

Für einen Preis von 40 Euro ist der Z2-8+ Decoder eine preiswerte Möglichkeit LGB- oder PIKO-Weichen anzusteuern (5 Euro pro Weiche bei optimaler Auslastung). Allerdings ist die Platine nicht wetterfest und verlangt für den Außeneinsatz einen geschützten Bereich. Aufgrund der leistungsfähigen Software der QDecoder können mit dem Z2-8+ nicht nur Weichen sondern auch einfache Lichtsignale angesteuert werden.

Mit Hilfe eines Ausgangs und zweier umgekehrt gepolten LEDs kann der Z2-8+ mit nur einem Ausgang die LEDs abwechselnd ein- und ausschalten. So lässt mit nur einem Ausgang in Abhängigkeit der Weichenzunge ein Signal auf rot oder grün stellen. So könnte der Decoder auch zum Beispiel vier Weichenantriebe steuern und die Einfahrt in die Weiche durch LED-Signale sichern. Dies geht aber nur dann, wenn die beiden LEDs über getrennte Kathoden und getrennte Anoden verfügen. Selbstverständlich können auch Dual-LEDs mit gemeinsamer Anode vom Z2-8+ angesteuert werden. Dann werden aber zwei Ausgänge benötigt.

Beim Auspacken des Decoders fallen einem sofort die vielen Informationsblätter ins Auge. Für den Einsatz als Weichendecoder empfehle ich als erstes einen Blick in die Anleitung für den Betrieb von Motorweichen, die als kostenlose PDF-Download von QDecoder angeboten wird. Leider fehlt in dieser Anleitung der Hinweis, dass beim Z2-8+ das Schalten einer Motorweiche zwischen Funktionsausgang und Trafo-Klemme nur funktioniert wenn die Versorgung des Decoders über eine Wechselspannung bzw. über die Gleisspannung erfolgt. Fairerweise muss man sagen, dass dies in der von QDecoder mitgelieferten Dokumentation steht – nur nicht in dem von mir zum Einstieg empfohlen Motorweichen-Flyer.

Mit Hilfe der Schnellprogrammierung ist der Decoder zügig eingerichtet. Auch ist die Installation des Decoders über eine Programmiertaste möglich, den Weg über die Schnellprogrammierung finde ich persönlich aber am schönsten. Im Spur-G-Blog-Video findet Ihr dazu einige Beispiele.

[Update] Im Video weise ich darauf hin, dass das Auslesen von CV-Werten mit meiner Massoth Zentrale nicht geklappt hat. Das bezieht sich aber nur auf das Auslesen. Trotz negativer Anzeige auf dem Display wurden die Werte im QDecoder gespeichert. Ich habe dazu die Schnellprogrammierung per CV gewählt – wie in der Anleitung von QDecoder beschrieben. Falls beim Programmieren des QDecoders mit einer Massoth Zentrale ein Programmierfehler angezeigt wird, sollte man anschießend einen Test durchführen: Vermutlich hat die Programmierung trotz Fehlermeldung geklappt. Bei Problemen besteht auch die Möglichkeit mit dem netten Support von QDecoder Kontakt aufzunehmen. Dass es beim Auslesen von „Norm gerechten“ DCC-Decodern zu Problemen bei Produkten unterschiedlicher Hersteller kommt, ist anscheinend weit verbreitet. Auch mit der Lenz Zentrale des Spur-G-Blogs kommt es regelmäßig zu Lesefehlern… [/Update]

Insgesamt liefert QDecoder mit dem Z2-8+ ein interessantes Produkt. Neben Weichen lassen sich auch einfache Signale schalten, so dass die acht Ausgänge flexibel genutzt werden können. Für komplexe Signalbilder ist jedoch der spezielle QDecoder Signaldecoder besser geeignet. Für einzelne, entfernte Weichen im Garten ist der Z2-8+ auch nicht optimal. Aber im Bahnhofsbereich wo mehrere Weichen und ggf. Leuchten geschaltet werden sollen, kann der Decoder seine Stärken ausspielen.

Link-Tipp: www.qdecoder.de

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Produkte abgelegt und mit Digital, Gleis verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.