Die ersten Eisenbahnen in den USA [Serie]

Das Jahr 1826 kann man vielleicht als Geburtsstunde der amerikanischen Eisenbahngeschichte definieren. Im Frühjahr erhielten mit der „Union Canal Company of Pennsylvania“ und der „Granite Railway“ zwei Gesellschaften die Erlaubnis eine Eisenbahn zu bauen. Während die Eröffnung der Union Canal noch bis 1830 dauerte konnte die „Granite Railway“ bereits am 7. Oktober 1826 ihre Strecke eröffnen.

An dieser Stelle sollte man erwähnen, dass es sich dabei aber nicht um den ersten Schienenverkehr in den USA handelt. Verschiedene Versuche mit Schienentransport gab es bereits in den hundert Jahren vorher.

Die schnelle Eröffnung der „Granite Railway“ hatte jedoch einen einfachen Grund. Die Strecke war noch nicht einmal 5km lang und verband einen Granit-Steinbruch mit dem Neponset River. Mit den auf dieser Strecke transportierten Graniteblöcken wurde flußabwärts in Charlestown (Massachusetts / USA) der Bunker Hill Obelsik gebaut, der an die erste große Schlacht im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg erinnert. Allerdings wurden die Wagen bei der Granite Railway noch mit Pferden gezogen.

Als einer der ersten richtigen „Eisenbahn“ gilt die Mohawk & Hudson Railroad. Die Bahn verbindet die beiden Städte Albany und Schenectady in New York State. Die 16 Meilen lange Strecke war eine Konkurrenz zum Erie Kanal, einer der meist benutzten Transportwege in den damaligen USA. Die Strecke war attraktiv, da auf dem Erie Kanal zwischen den beiden Städten sehr viele Schleusen waren, die die Flußfahrt erheblich verzögerten. Besonders interessant ist, dass auf der Strecke eine Dampflokomotive eingesetzt wurde. Die eingesetzte 0-4-0 trug den Namen „DeWitt Clinton“, benannt nach einem ehemaligen Governeur von New York State. Die Lok war erst die vierte in den USA gebaute Dampflokomotive. 1853 ging die inzwischen umbenannte Mohawk & Hudson Railroad in die bei vielen Gartenbahner beliebte New York Central auf.

Die Union Canal nutzte übrigens ihre Gleise um die umliegenden Kohleminen mit ihrem Kanal, dem Kerngeschäft der Company, zu verbinden. Gezogen wurden die Loren jedoch ebenfalls noch von Pferden. Erst um 1850 kam auf den Gleisen Dampftraktion zum Einsatz, allerdings erst nach dem die Union Canal ihre Gleise an die Swatara Railroad verkauft hatten.

Wie man an den genannten Beispielen sieht, haben die ersten Eisenbahnen immer eine große, lokale Bedeutung gehabt. An Fernreisen dachte zu diesem Zeitpunkt natürlich keiner. Erst nach ca. 20 Jahren begann die Phase der ersten Zusammenschlüsse und der stetige Ausbau des US-Eisenbahnnetzes. Doch diese Phase wird der Spur-G-Blog in den nächsten drei Wochen näher beleuchten.

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.