Buch-Tipp: Die Eisenbahn in den USA

Jetzt zum Sonderpreis von 15 Euro erhältlich – Quelle: transpress Verlag

Der Transpress Verlag bietet jetzt das Buch „Die Eisenbahn in den USA“ zum Sonderpreis von 15 Euro im Buchhandel an. Das Buch von Joe Welsh war ursprünglich 2007 zum doppelten Preis erschienen.

Auf 159 Seiten bietet Joe Welsh einen tollen Überblick über die Eisenbahn in den USA. Im ersten Kapitel wird die historische Entwicklung der Eisenbahn skizziert. Im zweiten Kapitel werden die großen und bekannten Eisenbahngesellschaften vorgestellt. Angesichts der über 150 jährigen US-Eisenbahngeschichte und der Vielzahl von Railroad Companys steht dafür nur jeweils ein Absatz zur Verfügung. Die nächsten drei Kapitel gehen auf die Güterzüge, Personenzüge und die Lokomotiven ein. Die beiden letzten Kapitel werfen einen Blick auf die Bahnhöfe und die Personen, ohne die sich kein Rad drehen würde: Die Eisenbahner.

Das Buch lässt sich sehr gut lesen und viele schöne Bilder laden zum Schmökern ein. Neben dem Haupttext gibt es zahlreiche Informationskästen, die auch ein „quer lesen“ an einem schönen Sommerabend erlauben.

Das Buch beschreibt den „roten Pfaden“. Es geht auf alle wichtigen Aspekte ein – liefert aber auch nette Details. So erläutert es zum Beispiel auch die Gründe für die unterschiedlichen Entwicklungen in den USA und Europa (Während in England die Strecken durch viele bewohnte Städte gingen und dadurch nur ein geringes Lichtraumprofil zur Verfügung stand, mussten die Konstrukteure in den USA auf Grund der Weite keine Rücksicht auf das Lichtraumprofil nehmen).

US-Gartenbahner finden in dem Buch zahlreiche Beispiele zum Vorbild. So sieht der Leser, dass es nicht nur beeindruckende Trestelbrücken sondern auch eindrucksvolle Steinviadukte gibt. Und sowohl die Fans von Zügen ein und derselben Bahngesellschaft als auch die Fans bunt gemischter Züge finden „ihre“ Vorbilder.

Kompaktinformationen

Titel: Die Eisenbahn in den USA

Autor: Joe Welsh

ISBN: 978-3613-71321-5

Preis: 14,95 Euro

Verlag: transpress Verlag, Stuttgart

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Buch-Tipp veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.