LGB veröffentlicht Details zur E10

Quelle: Gebr. Märklin & Clie GmbH

Für das nächste Jahr hat Märklin die E10 für ihre Marke LGB angekündigt. Jetzt informiert das Unternehmen auf der LGB-Homepage über die Details des Modells.

Bei der Lokomotive handelt es sich um eine komplette Neukonstruktion. Sicherlich wird Märklin dabei auf die vorhandenen Konstruktinspläne des Spur 1 Modells zurück gegriffen haben. Beide Drehgestelle werden von einem zugkräftigen Motor angetrieben – Haftreifen werden dabei helfen, die Kraft der Motoren auf die Schiene zu bringen.

Die LED-Spitzenbeleuchtung wird mit der Fahrtrichtung wechseln. Für die Verwendung eines Digitaldekoders wird eine DCC-Schnittstelle vorhanden sein. Ob die Entwickler der PluG-Schnittstelle einen ersten großen Erfolg verbuchen können, steht zur Zeit noch nicht fest. Zusätzlich wirbt LGB mit eingesetzten Fenster und einen manuell bewegbaren Pantographen. Dem Modell werden wechselbare Mittelpufferbohlen beigelegt, so dass die Lokomotive sowohl Schmalspurwaggons als auch Regelspurwaggons ziehen kann.

Dass 300 Euro teure Modell soll noch vor Beginn der Gartenbahnsaison 2013 im Handel sein. Die Länge der Lokomotive soll 60cm betragen. Das Vorbild war 16,49 m lang, so dass in der Länge ein Maßstab von ca. 1:27,5 vorliegt.

Mit einem Werbeflyer möchte Märklin die Kunden bereits jetzt die Vorbestellung schmackhaft machen. Den Flyer gibt es im Fachhandel oder im Internet als PDF-Datei.

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Produkte abgelegt und mit LGB, Lok verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.