Modelle von RaabModellbauStudio (1/3)

Vor einigen Wochen habe ich das Video zum Gartenbahntreffen 2022 der LGB Freunde Niederrhein aus Bochum-Dahlhausen gepostet. Im Video war der Sylter Leichttriebwagen LT4 auf der Anlage von UPS Gartenbahn zu sehen. Das Modell stammt von RMSRaabModellbau Studio. Da der Spur-G-Blog diesen Kleinserienhersteller noch nicht ausführlich vorgestellt hat, sollen als kleine Sommerserie drei Modelle vorgestellt werden.

Beginnen wir kurz mit dem Vorbild: 1952 wollte die Sylter Verkehrs-Gesellschaft den Personenbetrieb auf den Gleisen der alten Inselbahn wieder aufnehmen. Da die SVG eigentlich ein Busunternehmen war, wurde die Idee geboren, auf Basis eines Borgward B4500 einen Aufliegerbus zu entwickeln. Die Idee wurde in der eigenen Werkstatt umgesetzt und mehrere Fahrzeuge entstanden. Aber bereits Ende 1970 ereilte den Leichttriebwagen das gleiche Schicksal wie vielen anderen Nebenbahnen: Der Betrieb wurde eingestellt.

RaabModellbauStudio bietet den Sylter Leichttriebwagen LT4 für 1.900,00 Euro als Gartenbahnmodell an. Es wird im Maßstab 1:22,5 liebevoll als Kleinserie per Hand gebaut. Für den Bau werden Teile im 3-D-Druck und Lasercut kombiniert. Das Fahrzeug ist mit einem steckbaren ZIMO Decoder MX645P22 inklusive Pufferspeicher ausgerüstet. Ab Werk funktioniert der Sound sowohl im analogen als auch digitalen Betrieb. Für den analogen Betrieb verfügt der LT4 vom RMS einen Reedkontakt hinter der ersten Achse, sodass sich mit einem Magneten im Gleis das Signalhorn auslösen lässt. Im Digitalbetrieb sind natürlich noch weitere Funktionen steuerbar. So lassen sich dort zum Beispiel die Scheinwerfer und die Innenbeleuchtung jederzeit schalten.

Die Kunden können das Modell in drei verschiedenen Farben bestellen: rot, rot/beige und blau/beige. Zum Lieferumfang gehören Nassschieber und Aufkleber. Damit kann der Gartenbahner das Modell in Anlehnung an das Original individuell beschriften. Der sichere Transport des LT4s wird durch eine Holzbox mit passgenauem Schaumstoffinlay garantiert. RMS stellt das Modell und die Transportbox im Digitalbetrieb und im Analogbetrieb auf Youtube vor. Der LT4 ist so konstruiert, dass er den R1 mit einem Radius von 60 cm befahren kann.

Als Kleinserienhersteller kann RMS RaabModellbauStudio auch Sonderwünsche gegen Aufpreis erfüllen. So ist für ca. 500,00 Euro der Umbau auf den Akkubetrieb möglich. Im Preis ist ein Ladegerät, alle relevanten Kabel zum Laden und zwei LiPo-Akkus enthalten.

Im zweiten Teil der Serie wird morgen der Beiwagen vorgestellt.

Link-Tipp: www.raabmodellbaustudio.de

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Produkte abgelegt und mit Lok, RMS verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.