Buch-Tipp: Transsib & Co.

Eine Zeitreise im transpress Verlag – Quelle: Spur-G-Blog [b]

Im transpress Verlag ist das Buch „Transsib & Co.“ erschienen. Es stellt wichtige Aspekte der Entwicklung der russischen Eisenbahn dar. Den roten Faden bietet dabei immer wieder die transsibirische Eisenbahn. Das Buch von Eberhard Urban und Kristiane Müller-Urban kostet 29,90 Euro und ist über jede Buchhandlung erhältlich.

In den ersten Kapiteln werden die Anfänge der Eisenbahn in Russland thematisiert. In kurzen Artikeln werden Ereignisse, Personen und Strecken vorgestellt. Viele Fotos und Skizzen lockern das Buch auf. Natürlich dürfen in diesem Buch die Planung der Transsibirischen Eisenbahn und deren ersten Bauprojekte nicht fehlen.

Die Zeit zwischen dem Ersten und Zweiten Weltkrieg war in Russland durch schwere politische Verwerfungen geprägt. Alle politischen Gruppierungen versuchten daher die Kontrolle über das damals wichtigste Verkehrsmittel zu gelangen. Daher werden im Buch auch einige wichtige Phasen der Eisenbahn Entwicklung im politischen Kontext vorgestellt.

Im Buch wird nach dieser Epoche wieder der Blick auf die Transsibirische Eisenbahn geworfen: Es geht dabei sowohl um den Bau der Baikal-Amur-Magistrale als auch um die Bedeutung der Strecke für heutige Touristenzüge. Zusätzlich werden im Buch sowjetische Eisenbahnen in der DDR, Pioniereisenbahnen für Kinder und die russische Eisenbahn im Film angesprochen.

Kompaktinformationen

Titel: Transsib & Co. Die Eisenbahn in Russland und der Sowjetunion

Autor: Eberhard Urban, Kristiane Müller-Urban

ISBN: 978-3613-71594-3

Preis: 29,90 Euro

Verlag: transpress Verlag, Stuttgart

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Buch-Tipp veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.