3D Druck von Faller – aber erstmal nur in 1:87

Unter der Marke „FALLER CREATE“ bietet Faller Modellbahnern der Spur H0 die Möglichkeit an, Gebäude selbst am Computer zu konstruieren und diese anschließend im 3D-Druck-Verfahren produzieren zu lassen. Produziert werden die Gebäude von der Firma „TinkerToys“ aus Magdeburg. Die Galerie zeigt einige Bilder aus der Pressemitteilung von Faller:

Eigene Konstruktionen im 3D-Druck von Faller – Quelle: Faller

In der Pressemitteilung führt Faller aus: „Die zunehmende Industriereife des 3D-Drucks öffnet dieses Fertigungsverfahren für neue kommerzielle Anwendungsgebiete. FALLER zeigt damit erneut, wie flexibel der deutsche Mittelstand Marktinnovationen in Service-Leistungen übersetzt. »Der 3D-Druck eignet sich für den Modellbau in besonderem Maße. Mit „FALLER CREATE“ wollen wir auch neue Zielgruppen für das Hobby begeistern«, so der Marketing- und Vertriebsleiter Stefan Rude.

Hergestellt werden die Teile aus dem Bio-Kunststoff PLA (Polyactid). Zurüstteile wie Fensterrahmen werden im Spritzgussverfahren aus Polystyrol hergestellt. Bei einer maximalen Baugröße von 200 mm x 200 mm x 200 mm ist die Technik natürlich noch nicht für die Gartenbahn geeignet. Wenn sich der 3D-Druck aber bewährt, sollte dieses Verfahren aber auch auf größere Maßstäbe übertragbar sein. Vielleicht gibt es dann in ein paar Jahren auch eine Variante von POLA G…

Die Gebäude werden aus weißen PLA gedruckt. Die farbliche Gestaltung liegt dann in den Händen des Modellbauers. Die H0 Gebäude will Faller in 6 bis 10 Werktagen produzieren lassen. Hinzukommt noch der Versandweg. Auf der eingerichteten Homepage schreibt Faller, dass die Preise der Gebäude bei 30,00 Euro beginnen. Selbstverständlich hängt der Preis von der Anzahl der gewählten Ausstattungsteile ab – nach oben sind natürlich keine Grenzen gesetzt. Hinzu kommen noch die Versandkosten.

Link-Tipp: www.faller-create.de

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Produkte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.