Freunde der LGB Norddeutschland feiern ihren Dreißigsten

Die LGB-Freunde Norddeutschland feiern ihr 30 jähriges Jubiläum – Quelle: LGB Freunde Norddeutschland / Andreas Tespe [b]

Die LGB-Freunde Norddeutschland feiern dieses Jahr ihren 30. Geburtstag. Im Hotel Zeppelin in Hamburg-Schnelsen hat alles am 12. Januar 1989 begonnen. Neun Gartenbahner trafen sich zur Gründungsversammlung und verabschiedeten ihre Satzung, so dass der Verein wenig später beim Amtsgericht Hamburg als eingetragener Verein registriert wurde.

Zum ersten Vorsitzenden wurde damals Alfred Hampl gewählt, der zusammen mit seinen Mitstreitern es schaffte ein anregenden Austausch zwischen den Mitgliedern zu organisieren. zum 1.Vorsitzenden. Rückblickend erzählen die Mitglieder der ersten Stunde lachend, dass die „verrückten Eisenbahner“ von der Hotelleitung des „Zeppelins“ immer mehr in die Ecke gedrängt wurden. Offensichtlich hatten die Gartenbahner zu viel gefachsimpelt und zu wenig verzehrt. Am Ende traf man sich in einem Abstellraum neben den Toiletten im Keller, der dem Enthusiasmus der LGB Freunde Norddeutschland aber nicht minderte. Seit 1990 treffen sich jetzt die LGB-Bahner jeden ersten und dritten Freitag in der Nähe von Geesthacht.

Ein Highlight der Gründungsjahre war die Fahrt nach Nürnberg im Jahr 1991. Viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Fahrt erfüllten sich einen Taum mit dem Besuch des LGB Stammwerks. 1994 nahmen die LGB Freunde Norddeutschland beim „1. Internationalen LGB-Treffen“ in Moers teil. Die Veranstaltung fand im Hotel „Van der Falck“ statt und über 350 Teilnehmer haben sich getroffen. Die Besucher kamen aus aller Welt. Zahlreiche europäische Gartenbahner aber sogar auch einige Amerikaner haben sich getroffen und ihr Hobby gefeiert. Das Treffen ist den LGB Freunden Norddeutschland aber noch aus einem anderen Grund gut in Erinnerung geblieben: Seit diesem Treffen ist man eng mit den LGB-Freunden Niederrhein freundschaftlich verbunden. Gemeinsame Vereinsreisen und Besuche festigten die Freundschaft und belebten das Vereinsleben. Die Gartenbahnzeitschrift „volldampf“ wurde dann auch das Presseorgan der LGB Freunde Norddeutschland.

Vom 14. bis 16. Juli 2006 führt nahmen die LGB Freunde Norddeutschland an der großen Jubiläumsfeier der Firma Lehmann teil. Die Tausende Besucher in Nürnberg wussten noch nicht, dass dies das letzte „Aufflackern vor dem Abgesang“ war. Nach stürmischen Zeiten lebt die LGB unter dem Dach von Märklin weiter. Die Treue der LGB Fans, wie sie bei den LGB Freunden Norddeutschland organisiert sind, haben dies erst ermöglicht.

Nicht nur das Modell, sondern auch auf das Vorbild fährt man im Norden ab… –
Quelle: LGB Freunde Norddeutschland / Andreas Tespe [b]

Die LGB Freunde Norddeutschland feiern ihren 30. Geburtstag natürlich gemeinsam mit ihren Freunden. Vom 18. bis 19. Mai 2019 werden sie ihre Anlage beim Gartenbahntreffen der LGB-Freunde Niederrhein e.V. im Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen präsentieren und freuen sich auf viele Gäste aus dem Westen, Süden und Osten, die sonst nicht den Weg nach Hamburg finden…

Im Jubiläumsjahr zählt der Verein ca. 30 Mitglieder. Zur Zeit bauen die LGB Freunde Niederhein mittlerweile an ihrer dritten Modulanlage. Diese wird nicht nur in Bochum, sondern auch vom 13. bis 15.September 2019 auf den IMA Tagen bei Märklin in Göppingen zu sehen sein. Einmal im Jahr wird zusätzlich ein großer Ausflug geplant. Ob Harz, Rügen, Bruchhausen-Vilsen oder Sachsen – die Eisenbahn ist immer dabei.

Interessenten aus Norddeutschland sind herzlich eingeladen bei einem Vereinstreffen teilzunehmen. Viermal im Jahr findet ein öffentliches Treffen in Halle 13, Hellbrookstraße 2, 22305 Hamburg statt. Weitere Informationen wie auch alle Termine und Informationen zur Kontaktaufnahme findet man auf der Homepage.

Link-Tipp: www.lgb-norddeutschland.de

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.