LGB Freunde Rhein-Ruhr müssen aufgeben

Quelle: LGB-Freunde Rhein-Ruhr

Es hatte sich schon lange angedeutet, aber jetzt ist es soweit: Die LGB Freunde Rhein-Ruhr müssen aufgeben. Zwei Jahre lang haben die Gartenbahner viel Zeit und Mühe in den Standort „Alte Dreherei“ in Mülheim an der Ruhr gesteckt. Die große Gartenbahnanlage der LGB Freunde Rhein-Ruhr sollte eigentlich der Öffentlichkeit zugängig gemacht werden. Aufgrund der baulichen Situation vor Ort durften die LGB Freunde Rhein-Ruhr aber nur interne Clubveranstaltungen und keine öffentlichen Fahrtage durchführen. Für die langfristige Finanzierung wäre aber die Öffentlichkeit dringend notwendig gewesen.

Der Betreiber der Alten Drehrei hatte nach Angaben der LGB Freunde Rhein-Ruhr die notwendigen Baumaßnahmen und die Freigabe der Behörden für öffentliche Veranstaltungen fest für Ende 2018 zugesagt. Leider hat der Betreiber diese Zusage nicht eingehalten – nach aktuellem Stand gibt es wohl anscheinend noch nicht einmal einen belastbaren Zeitplan für einen öffentlichen Zugang zu dem Gelände.

Die LGB Freunde Rhein-Ruhr mussten deshalb die Notbremse ziehen und haben zum Jahresende 2018 den Mietvertrag gekündigt. Leider wird die Anlage in der letzten Form nicht bestehen bleiben. Herbert Tacke, Ralf Kauba und Holger Golombek haben ihre Anlagen bereits abgebaut. Die drei Teile werden nicht mehr als Gesamtanlage zu sehen sein. Zur Zeit ist nur eine der drei Teilanlagen an einem anderen Standort in Betrieb. Herbert Tacke zieht sogar in Erwägung seine 4,80 m x 17,00 m großartige Modulanlage aufzugeben. Gartenbahner oder Modellbahn Clubs die Interesse hätten die Anlage zu übernehmen, können sich mit Herbert Tacke in Verbindung setzen.

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.