Digitale Modellbahn 1/2019 im Handel

Die Ausgabe 1/2019 des
Magazins „Digitale Modellbahn“ –
Quelle: Spur-G-Blog

Die Ausgabe 2/2018 der Zeitschrift „Digitale Modellbahn“ ist jetzt im Zeitschriftenhandel erhältlich. Das Magazin kann für 8 Euro über den Verlag oder den gut sortierten Fachhandel erworben werden. Für 6,99 Euro ist das Magazin auch als eBook erhältlich. Ein Abonnement kostet 28 Euro für jährlich vier Ausgaben.

In der Titelgeschichte wird gezeigt, wie sich Digitalanlagen mit einem Windows-10 oder Android-Tablet steuern lassen. Zum einen wird vorgestellt, wie sich ein Windows-10 Tablet mit der passenden Software einsetzen lässt. Mit Hilfe eines Raspberry Pi Platinen-Computers und dem RasPad-Projekt lässt sich ein eigenes „Tablet“ erstellen, dass sich dann als Steuerungsgerät nutzen lässt. Aber auch die Steuerung verschiedener Digitalanlagen mit Hilfe vom Smartphone/Tablets-Apps wird thematisiert. Weitere Artikel runden dieses Schwerpunktthema ab.

Mit dem neuen „Funky“ Handregler von Matthias Manhart starten die Berichte der aktuellen DiMo-Ausgabe. Seit diesem Jahr gibt es eine neue, verbesserte Version dieses Klassikers. Der Funky nutzt wieder den DECT-Standard für eine sichere Funkverbindung, wie viele Mobilteile von Festnetztelefonen. Zahlreichen Anregungen aus der Praxis wurden bei der Neuauflage umgesetzt.

Ein Hinweis zur Transparent: Der Spur-G-Blog tritt in dieser Ausgabe wieder als Gastautor auf. Im Artikel „Power satt auch für Einsteiger“ wird der mXion Booster 30B von MD Electronics vorgestellt.

In der Ausgabe wird außerdem über den Weichendecoder der neuen Firma mktw-Elektronik berichtet, der über den RS-Bus von Lenz eine Rückmeldung ermöglicht. Ebenfalls neu am Markt ist der Hersteller Decoderwerk, von dem ein Weichendecoder, ein Motordecoder sowie ein Relais- und Schalterdecoder kurz präsentiert wird. Einen weiteren Blick wirft die DiMo auf die Digitalzentrale von Rokuhan, die jetzt von NOCH in Deutschland vertrieben wird. Da die Anlage ursprünglich für die Spur Z entwickelt wurde, ist sie für Gartenbahner aber nicht die erste Wahl.

Für Besitzer von ESU-Decodern wird über den ESU Lokprogrammer in Kombination mit dem ESU Prüfstand berichtet. Ebenso wird das Sound- und Firmware-Updategerät von Tams (für Tams Decoder) vorgestellt. Ein Hintergrundbericht erläutert die Bedeutung und die Möglichkeiten der Binary State Control in modernen Lokdecodern.  Die Umrüstung diverser Modelle kleiner Spuren dürfte für den Gartenbahner hingegen weniger interessant sein.

Wie immer kann an dieser Stelle nur ein kleiner Ausschnitt aus dem Heft präsentiert werden. Selbstverständlich rundet ein Blick auf aktuelle Auslieferungen das Magazin ab. Mehr Informationen gibt es auf der Homepage des Magazins.

Link-Tipp: www.vgbahn.de

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Zeitschriften veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.