Test: Häuserbeleuchtung LL-HB von Dietz [Video]

Links oben sind die Lötpads für den Anschluss zu sehen. Zwei Litzen reichen völlig aus – Quelle: Spur-G-Blog

Für 7,90 Euro – im 10er-Pack sogar 1 Euro pro Stück günstiger – bietet Dietz Modellbahntechnik seine neue Häuser- und Universalbeleuchtung an. Die nur 2cm x 2cm große Platine enthält neben der LED noch einen DCC-Decoder. So lässt sich das Licht individuell an- und austellen und ggf. sogar von der Gleisspannung speisen lassen. Die LED ist wahlweise in warmweiß oder als Leuchtstoffröhre erhältlich. In der Mitte der Platine befindet sich ein Loch um die Platine zu verschrauben. Aber auch eine Befestigung mit Doppelklebeband ist möglich. Die Bauhöhe der Platine beträgt 5mm.

Die Beleuchtung darf bei Temperaturen zwischen 0 Grad und 70 Grad eingesetzt werden –  also am Besten auf der Innenanlagen. Aber auch der Einbau in einen Waggon ist vorstellbar. Der Anschluß der Platine erfolgt über zwei Lötpads. Aber jeder Modellbahner mit geringer Löterfahrung sollte damit problemlos zu recht kommen. Nachdem die Litzen angelötet sind, kann der erste Test beginnen. Standardmäßig wird die Hausbeleuchtung mit der Lokadresse 3 ausgeliefert. So ist der schnelle Funktionstest kein Problem und die Hausbeleuchtung funktioniert auf Anhieb.

Ein Umprogrammieren der Decoderadresse muss am Programmiergleis erfolgen (s. Anmerkung). Die Helligkeit der LED hingegen kann zusätzlich auf dem Hauptgleis (POM) erfolgen. Der integrierte Decoder kann wahlweise mit einer Lok- oder einer Weichenadresse angesprochen werden. Über die CV #48 lässt sich außerdem die Helligkeit einstellen. Für den Einsatz in Waggons (oder Lokomotiven) lässt sich das Licht auch richtungsabhängig steuern. Die Hausbeleuchtung lässt sich auch auf RailCom-Anlagen einsetzen, allerdings kann der Decoder der LL-HB nicht ausgelesen werden.

LED-Beleuchtungen ohne Decoder gibt es preiswerter als der Dietz LL-HB. Aber der integrierte Decoder macht Spaß. So lassen sich in Häusern leicht individuelle Beleuchtungsszenarien durchspielen: Mit zwei oder drei Beleuchtungssätzen kann man in einem Haus den Flur, das Wohnzimmer oder das Schlafzimmer individuelle ein- und ausschalten. Dadurch lassen sich also Gags entwickeln, die die Besucher staunen lassen – was möchte ein Modellbahner mehr…

Anmerkung: Aus Kostengründen hat Dietz bei dem internen Decoder des LL-HB auf eine Rückmeldung verzichtet. Beim Programmieren der Decoderadresse am Programmiergleis hat die Lenz-Zentrale LZ100 des Spur-G-Blogs daher immer die Fehlermeldung „ERR2“ angezeigt, da sie keine Quittung von Decoder erhielt. Wenn man die Fehlermeldung ignoriert und mit der Programmierung fortfährt, werden die CVs aber ordnungsgemäß beschrieben.

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Produkte abgelegt und mit Beleuchtung, Digital, Zubehör verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.