Gleislehre von Arnold Hübsch

Die Gleislehre von Arnold Hübsch ist beim Bau von Kurven, Tunneln oder Oberleitungen sehr hilfreich (abgebildet ist die O-Gleislehre) – Quelle: Arnold Hübsch

Arnold Hübsch bietet mit seiner neuen Gleislehre ein nützliches Hilfsmittel für den Bau von Kurven, Tunneln und Oberleitungen. Das Profil folgt den Vorgaben der NEM Normen NEM102 (Umgrenzung des lichten Raumes bei gerader Gleisführung) NEM103 (Umgrenzung des lichten Raumes bei Gleisführung im Bogen) und NEM201 (Fahrdrahtlage). Aus Acrylmaterial wird gemäß den Normen die Gleislehre geschnitten. Der seitlich verschiebbare Teil ermöglicht mit Hilfe der Millimetereinteilung die genaue Einstellung der Lichtraumanforderungen in Kurven.

Zwei Positionierungsnasen am mobilen Teil halten das Gerät exakt mittig im Gleis. Ein kleiner zusätzlicher Teil der unten eingesteckt wird sorgt für ein aufrechtes Stehen. Die Lehre kann so „freihändig“ selbst am Gleis stehen bleiben um Korrekturen an der Anlage vorzunehmen. Ein Aufsteckbarer Zusatzteil zeigt die minimale Höhe des Fahrdrahts und die maximale Auslenkung an.

Für die Spur IIm ist die Gleislehre für 30 Euro erhältlich.

Link-Tipp: Die Gleislehre auf den AMW-Webseiten

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Produkte abgelegt und mit Gleis, Zubehör verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.