Rückblick: Intermodellbau Dortmund 2021

Leider konnte der Spur-G-Blog aus gesundheitlichen Gründen nicht nach Dortmund fahren. Für den Rückblick auf die Intermodellbau 2021 gibt es daher die offizielle Pressemitteilung der Westfalenhallen. Die nächste Intemodellbau wird zum normalen Termin vom 07. – 10. April 2022 statt finden.

Quelle: Westfalenhallen Dortmund

Rund 40.000 Besucher ließen sich das größte Modellbautreffen des Jahres vom 17. bis 20. November 2021 in der Messe Dortmund nicht entgehen. Trotz aktueller Debatten rund um die Coronapandemie, war die Stimmung auf der Messe sehr gut und die Freude darüber, sich wieder austauschen zu können enorm groß. „Gemeinsam mit Ausstellern und Partnern konnten wir den Besuchern endlich wieder ein persönliches Live-Erlebnis ermöglichen. Wir sind mit dem Restart der INTERMODELLBAU daher sehr zufrieden und können es kaum erwarten, alle im April wieder bei uns in der Messe Dortmund herzlich willkommen zu heißen“, sagt Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Unternehmensgruppe.

Winteredition gut umgesetzt: Aussteller und Besucher zufrieden

Ob mit der gesamten Familie oder als erfahrener Modellbauer, das abwechslungsreiche Programm und die große Auswahl an Produkten aus allen Modellbausparten machen die INTERMODELLBAU seit Jahrzehnten zu einem attraktiven Treffpunkt für Jung und Alt. Das war auch bei der Winteredition nicht anders: „Die Art und Weise der Umsetzung der INTERMODELLBAU 2021, als auch die Geschäftsabschlüsse, die wir machen konnten, erinnern mich an die Zeit vor Pandemiebeginn,“ so Matthias Frank, Betriebsleiter bei der BREKINA-Modellspielwaren GmbH.

Auch wenn bei den Ausstellern anfangs Unsicherheit herrschte, so waren sie am Ende positiv überrascht und zufrieden mit ihrer Teilnahme: „Wir haben uns während der Pandemie auf dieses „Experiment“ eingelassen und sind mit der Entscheidung als Aussteller hier vor Ort zu sein wirklich zufrieden“, unterstreicht Christian Weiß, Manager bei Bachmann Europe Plc.

Zahlreiche Aussteller waren besonders zufrieden mit der Umsetzung des Messe-Konzepts unter den erschwerten Bedingungen der Corona-Pandemie. So lobte Hendrik Mielke, Leiter Forschung und Entwicklung bei Gebr. FALLER GmbH „die Organisation und der Ablauf der Messe. Auch die Überwachung der Hygienemaßnahmen wurde gut umgesetzt. Wir sehen glückliche, dankbare Gesichter der Besucher und sind begeistert von der tollen Stimmung hier vor Ort.“ Auch Birgit Weinert, Inhaberin von Weinert Modellbau war „ausgesprochen positiv überrascht“ von der Umsetzung und Stimmung vor Ort: „Die Organisation der Messe, unter anderem die Sicherheitskontrollen etc. waren wirklich einwandfrei. Das Publikum in Dortmund ist auch sehr rücksichtsvoll miteinander umgegangen, sodass alle Corona-Maßnahmen angenommen und umgesetzt werden konnten,“ äußert sie. Das Wiedersehen tat wirklich gut, sagt Weinert „Ich habe viele interessierte Besucher kennengelernt, die sich gefreut haben, mal wieder eine Messe besuchen zu können. Auch mir hat es große Freude bereitet, präsent zu sein und den direkten Kontakt zu nutzen.“

Am Stand von Märklin herrschte ebenfalls reges Treiben. „Trotz der Pandemie ist die Messe wirklich sehr gut gelaufen. Die Besucher waren sehr froh, uns vor Ort anzutreffen. Wir haben hier die Möglichkeit, unsere Belange an den Fachmann zur bringen und unsere Produkte einem großen Publikum live vorzustellen. Deshalb freuen wir uns bereits jetzt auf die INTERMODELLBAU 2022, wo wir die Neuheiten 2022 mit dabeihaben,“ so Eric Peschel – Leiter Event – Gebr. Märklin & Cie GmbH.

Traditionsmesse mit überzeugendem Standort

Viele Aussteller wissen den Standort Dortmund wegen seiner Lage zu schätzen: „Man trifft hier auf ein internationales Publikum. Das liegt vor allem daran, dass Dortmund als Messe-Standort für viele Regionen optimal gelegen ist. Und die INTERMODELLBAU hat Tradition. Sie ist für uns eine wichtige Endverbrauchermesse, die sich stetig im Wachstum befindet,“ so Matthias Frank von BREKINA-Modellspielwaren GmbH. Auch die Qualität der Besucher ist laut Thomas Göbel, Inhaber von Modelleisenbahnen Ankauf-Verkauf bemerkenswert: „Die Endverbraucher stammen aus den verschiedensten Regionen und Ländern. Sie zeigen offensiv ihr Interesse und tätigen Käufe. Es ist nicht nur, dass die Messe in Dortmund super organisiert ist, sondern auch aus geschäftlicher Sicht lohnt es sich wiederzukommen.“

Winteredition lockte nationale wie internationale Besucher in die Messe

Besucher der INTERMODELLBAU lassen sich von langen Strecken nicht von einem Messebesuch abhalten. Laut der Befragung durch ein unabhängiges Messe-Marktforschungsinstitut waren sämtliche deutschen Bundesländer auf der Messe vertreten. Neben Nordrhein-Westfalen kamen starke Besuchergruppen u.a. aus Niedersachsen, Hessen sowie Baden-Württemberg. Rund 9 Prozent der Besucher reisten sogar aus dem Ausland an, darunter sogar Australier und Afrikaner. Stark vertreten waren auch in diesem Jahr wieder die Benelux-Staaten.

Besonders gelobt wurde der neue Ticketshop, der Besucher schnell und strukturiert zu ihrem Ticket navigiert. Was der Ticketshop vorab zur Messe ist, stellt die Besucherführung während der Messelaufzeit dar. Daher wurde die Hallenaufteilung nach Themen von vielen Besuchern sehr geschätzt. Auch die Eingangssituation sowie Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Mitarbeiter und Sauberkeit in den Hallen erhielt Bestnoten. So fühlten sich die Besucher wohl und vergaben für die Atmosphäre auf der Messe insgesamt die Note „gut“.

Topthemen Modelleisenbahn, Zubehör und RC Modellbau

Rund 70 Prozent betonten, dass der Besuch der INTERMODELLBAU für die Ausübung ihrer Passion notwendig sei. Ein besonders hohes Interesse galt auf der Messe dem Eisenbahnmodellbau, gefolgt von Modellbaumaterial, Zubehör und Werkzeugen sowie RC-Modellbau. Außerdem sind Flug-, Auto- Plastik- und Kartonmodelle sehr gefragt.

So punkteten auch die Schauanlagen in den Hallen 4 und 7 sowie das Expertenforum Modellbahn in Halle 4. Ebenfalls eines der bestbewerteten Programm-Highlights war das Miniaturmeer der Schiffsmodellbauer in Halle 5 mit täglichen Vorführungen außergewöhnlicher Schiffsmodelle sowie die Kartonmodellbauer mit ihren Workshops in Halle 8. Das Angebotsspektrum der INTERMODELLBAU wurde von den Besuchern insgesamt mit der Note „gut“ bewertet.

Endlich wieder live: Zufriedene Aussteller und Besucher genießen Messefeeling

Besucher wie Aussteller freuten sich gleichermaßen darüber, dass die INTERMODELLBAU als Winteredition stattgefunden hat. So konnten sich die Aussteller endlich wieder persönlich austauschen, ihre Produkte vorstellen und den Nachwuchs antreffen.

Dabei ist die INTERMODELLBAU eine ideale Möglichkeit, Kunden anzusprechen, die keine andere Messe besuchen. Denn fast 40 Prozent aller Besucher gehen zu keiner anderen Messe vergleichbarer Thematik, sondern ausschließlich zur INTERMODELLBAU. Über 70 Prozent waren zudem auch in den letzten Jahren regelmäßig zu Gast auf der Messe.

Die Besucher gaben bei der Umfrage an, dass sie die INTERMODELLBAU gerne besuchen, um neue Ideen einzuholen, Neuheiten und Trends kennenzulernen sowie sich im Detail persönlich über Produkte zu informieren und ihre Einkäufe auf der Messe zu tätigen – Ein Gesamtpaket, dass nur das Live-Erlebnis einer Messe bieten kann. So bekam auch die kompakte Winteredition der INTERMODELLBAU die Gesamtnote „gut“. Und die rund 325 Aussteller waren überrascht über die Besuchermengen.

Bereits jetzt sprachen sich daher rund 90 Prozent der Besucher und 83 Prozent der Aussteller dafür aus, auch 2022 auf der INTERMODELLBAU dabei zu sein. Dabei müssen sie auch gar nicht lange warten.

Denn die nächste Messe findet wieder turnusmäßig im April statt. Vom 07. – 10. April 2022 öffnet die Messe Dortmund die Hallen für Hobbytüftler, Experten, Familien und Neueinsteiger zur nächsten Ausgabe der INTERMODELLBAU.

Das sagen die Partner und Aussteller:

Eric Peschel – Leiter Event Gebr. Märklin & Cie GmbH.

„Trotz der Pandemie ist die Messe wirklich sehr gut gelaufen. Die Besucher waren sehr froh, uns vor Ort anzutreffen. Wir haben hier die Möglichkeit, unsere Belange an den Fachmann zur bringen und unsere Produkte einem großen Publikum live vorzustellen. Deshalb freuen wir uns bereits jetzt auf die INTERMODELLBAU 2022, wo wir die Neuheiten 2022 mit dabeihaben.“

Hendrik Mielke, Leitung Forschung und Entwicklung Gebr. FALLER GmbH

„Die Organisation und der Ablauf der Messe sind wirklich lobenswert. Auch die Überwachung der Hygienemaßnahmen wurde gut umgesetzt. Wir sehen glückliche, dankbare Gesichter der Besucher und sind begeistert von der tollen Stimmung hier vor Ort. Der Standort Dortmund gehört zum Industriemutterland, sodass wir hier genau unserer Zielgruppe begegnen. In dieser Region ist Modellbau ein stark verbreitetes Hobby, dementsprechend sind auch viele Händler vertreten. Das Interesse an unseren satellitengesteuerten Modellfahrzeugen ist groß, aber auch das limitierte Jubiläumsmodell Schloss Bran zieht die Aufmerksamkeit der Besucher an. Sobald die Messe 2022 ihre Tore öffnet, sind auch wir wieder mit dabei.“

Christian Weiß, Manager Bachmann Europe Plc

„Die INTERMODELLBAU 2021 hat trotz der derzeitigen Umstände gut und reibungslos funktioniert. Wir haben uns während der Pandemie auf dieses „Experiment“ eingelassen und sind mit der Entscheidung, als Aussteller hier vor Ort zu sein, wirklich zufrieden. Den direkten Kontakt zum Endkunden, den wir hier pflegen können, halten wir für sehr wichtig. Die Entscheidung, bei der INTERMODELLBAU 2021 als Aussteller mitzuwirken, fiel uns tatsächlich nicht leicht, da auch weitere Messen zeitgleich stattfinden. Dennoch haben wir uns bewusst für die Messe in Dortmund entschieden. Gründe hierfür sind insbesondere die vielen Händler, die in NRW vertreten sind, als auch die Vielfalt der Kunden als solche. Dortmund liegt für unsere Nachbarländer Niederlande, Belgien etc. sehr nah, sodass auch jede Menge internationale Besucher anzutreffen sind.“

Quelle: Evelyn Thorbrügge / Westfalenhallen Dortmund

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.