ZIMO MS990 in den Startlöchern

ZIMO hat angekündigt, dass der neue Gartenbahndecoder „MS990 bald erhältlich sein“ wird. Die MS990-Familie entspricht der bisherigen MX690-Familie. Allerdings zeichnen sich die MS-Decoder durch die zusätzliche Unterstützung des mfx-Protokolls und einen durchgehenden 16-Bit Sound aus. Auf dem Bild ist der MS990K mit Schraubklemmen zu sehen. Es wird den Decoder auch als MS990S mit Stiftleisten geben. Auch die Preise sind jetzt bekannt: Der Decoder mit Stiftleisten hat eine UVP von 195,00 Euro und der mit Schraubklemmen 215,00 Euro. Damit sind die neuen Decoder nur einen Euro teurer als die vergleichbaren MX-Decoder.

Der neue MS990 Decoder für Gartenbahnen – Quelle: ZIMO

Die Maße des Decoders entsprechen mit 50 mm x 40 mm x 13 mm dem MX699. Viele Hersteller haben in den letzten Jahren ihre Decoder für die Spur G und Spur 1 in diesem Formfaktor auf den Markt gebracht.

Beim MS990 handelt es sich um einen 6A-Decoder. Die 15 Funktionsausgänge dürfen in Summe 2A verbrauchen. Zusätzlich gibt es sechs Servo-Anschlüsse mit jeweils einer dreipoligen Stiftleiste für Standardservos. Drei „Stay-alive“ Supercaps sollen kurze Stromaussetzer (z.B. isoliertes Herzstück) sowohl bein Sound als auch beim Motor Strom überbrücken. Für den 16 Bit Sound stehen zwei Lautsprecherausgänge á 10 Watt zur Verfügung. Wenn das Soundprojekt dies unterstützt, ist sogar eine Stereoausgabe möglich. Neben 5V und 10V gibt es eine zusätzlich einstellbare Niederspannung. Neu ist der gyroskopischer (und Beschleunigungs-)Sensor. Dieser soll nach Angaben von ZIMO in Zukunft „spektakuläre Sound-Effekte“ ermöglichen. Die beiden unabhängigen SUSI-Schnittstellen können bei Bedarf auch auf das I2C-Protokoll umgeschaltet werden.

Nach Angaben von ZIMO waren vor vier Wochen schon 61 Soundprojekte auf 16-Bit umgestellt. In den kommenden Wochen sollen es 100 Soundprojekte im neuen 16-Bit-Format sein. Allerdings wird es etwas dauern, bis alle 900 Soundprojekte aktualisiert sind – von einigen Loks fehlen ZIMO die Originalaufnahmen in 16 Bit. Nach Angaben von ZIMO hält sich die Anzahl der kostenlosen und kostenpflichtigen 16-Bit-Sounds im Moment die Waage. Leider sind nicht alle 16-Bit-Sounds automatisch „mfx-ready“. Bei vielen fehlen noch einige Zuordnungen zu den Funktionssymbolen der Märklin Central Station. ZIMO stellt aber in Aussicht, alle 16-Bit-Sounrprojekte mittelfristig auch für mfx fertig zu machen.

Mehr Informationen zu den Produkten von ZIMO gibt es auf der Homepage.

Link-Tipp: www.zimo.at

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Produkte abgelegt und mit Decoder, Digital, ZIMO verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.