ZIMO 2021: Großbahndecoder MS990 kommt

2019 hat ZIMO seine neue Decoderfamilie MS eingeführt. Die neuen Decoder zeichnen sich durch 16-Bit-Sound und dem zusätzlichen mfx-Protokoll aus. DCC und RailCom beherrscht die MS-Familie natürlich immer noch hervorragend. Gestern hat ZIMO angekündigt, dass der neue Großbahndecoder MS990 bald verfügbar sein wird. Damit geht die Wartezeit auch für die Gartenbahner zu Ende. Und der neue Decoder hat nicht nur den Vorteil, dass ihn die LGB/Märklin Central Station automatisch erkennt.

ZIMO MS990
Der neue ZIMO MX990 Decoder kommt bald in den Fachhandel – Quelle: ZIMO

Im Bild ist der MS990K zu sehen, der mit robusten Schraubklemmen ausgestattet ist. Zusätzlich bietet ZIMO den MS990L mit Stiftleisten an. Beide Decoder haben die Maße von 50 mm x 40 mm x 13 mm und entsprechen damit genau der Größe der beliebten MX690-Familie.

Mit einer Dauerlast von 6 A ist der MS990 für die meisten Gartenbahnmodelle geeignet. In der Spitze kann der Decoder kurzzeitig sogar mit 10 A belastet werden. ZIMO wirbt damit, dass der Decoder zur Vermeidung von Abwärme mit Synchrongleichrichtern ausgestattet ist. Zur Überbrückung von stromlosen Stellen verfügt der MS990 über drei Supercaps Energiespeicher. Weitere Details zu dem neuen Großbahndecoder verrät der restliche Artikel.

Ein Kernstück des Decoders ist der 16-Bit-Sound. Der Soundspeicher ist beim MS990 128 Bit groß und es können 16 Kanäle genutzt werden. Die ersten Soundprojekte stehen schon auf der ZIMO-Homepage für die 16-Bit-Decoder zur Verfügung. An den Decoder MS990 können zwei Lautsprecher mit 4 Ohm á 10 Watt angeschlossen werden, so dass die Lokomotiven auch in den Weiten des Gartens ordentlich zu hören sind.

Mit einer Vielzahl von Anschlüssen punktet der MS990: 15 Funktionsausgänge können insgesamt bis zu 2 A schalten. Sechs Servos können zusätzlich direkt an den Decoder über den dreipoligen Standardstecker angeschlossen werden. Dank der integrierten 5V und 10V Niederspannung ist der Servo direkt einsatzbereit. Zusätzlich ist auf dem Decoder, wie bei dem MX690, die Elektronik für die Ansteuerung von zwei Raucherzeugern inklusive der Lüftersteuerung enthalten, sodass kein teurer gepulster Verdampfer benötigt wird. Über die beiden SUSI-Schnittstellen lassen sich passende Ergänzungsmodule anschließen. Alternativ können die Schnittstellen auf das I2C-Protokoll umkonfiguriert werden.

Als weiteres Highlight bewirbt ZIMO den gyroskopischen (und Beschleunigungs-) Sensor. Dieser soll „spektakuläre Sound-Effekte“ ermöglichen, da der Sensor zum Beispiel Beschleunigungen oder das Abbremsen erkennen kann. Dies müssen die Sounddesigner aber noch in ihre Soundprojekte einbauen.

Der MS990 ist nach Angaben von ZIMO in Kürze verfügbar. Eine Alternative für kleine Gartenbahnlokomotiven befindet sich hingegen noch in der Entwicklungsphase. Mit dem MS950 plant ZIMO einen 4 A mfx/DCC Decoder, der nur eine Größe von 50 mm x 23 mm x 13 mm haben wird. Der MS950 wird also nur halb so groß sein wie der MS990. 11 Funktionsausgänge und zwei Servoanschlüsse werden vielen Gartenbahner bei kleinen Loks sicherlich reichen. Allerdings wird die Soundleistung mit 2 x 3 Watt deutlich geringer ausfallen. Da merkt man, dass die Zielgruppe des MS950 die Spur O Bahner sind.

Mehr Informationen zu allen Produkten von ZIMO gibt es auf der Homepage.

Link-Tipp: www.zimo.at

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Produkte abgelegt und mit Digital, ZIMO verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.