Kommentar: Endlich Steckdecoder für Gartenbahnen?

Vor einigen Wochen wurde ich von einem Kollegen der kleinen Spuren sinngemäß gefragt, ob Schraubverbindungen bei Gartenbahnen schon „für Digital vorbereitet“ bedeuten. Bei den kleinen Spurweiten sind Steckdecoder gang und gäbe.

Der Versuch der Rail Community vor einigen Jahren einen Steckdecoder mit passender Schnittstelle für Gartenbahnen zu etablieren ist fehlgeschlagen. Die Hersteller haben dem Entwurf einfach nicht in ihre Modelle übernommen.

Aber vielleicht tut sich jetzt etwas: Seit dem Allegra liefert LGB immer mehr Lokomotiven mit dem hauseigenen, steckbaren mtc 27 Decoder aus. Fast 70 LGB Lokomotiven haben bereits eine mtc 27 Schnittstelle. Sicherlich werden weitere LGB Modelle folgen.

Als Modellbahner kann man sich nur wünschen, dass die anderen Hersteller nun ebenfalls auf die mtc 27 Schnittstelle setzen. Alle Beteiligten – Kunden, Zubehörhersteller aber auch die Hersteller selbst – würden davon profitieren. Der Funktionsumfang der Schnittstelle ist für die Standardausstattung einer Lokomotive aussreichen. Natürlich gibt es Spezialfunktionen, die sich mit der Schnittstelle nicht realisieren lassen. Aber einige Zubehörsteller haben schon gezeigt, dass sich mit einem mtc-Schnittstellen Decoder auch zusätzliche Schraub- oder Servoanschlüsse realisieren lassen.

Für kleine Gartenbahnlokomotiven könnte der mtc 27 natürlich zu groß sein. Aber auf dem Markt gibt es bereits kleine, steckbare H0 Decoder, die zusammen mit der Platine bis zu 1,8A Dauerleistung am Motor schaffen. Für viele dieser kleinen Modelle wird dies reichen.

Hoffentlich wird es für die Hersteller unattraktiver, in Zukunft für jede Lok eine eigene Basisplatine zu entwickeln.

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Produkte abgelegt und mit Digital verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.