LGB präsentierte in Jöhstadt zwei weitere Neuheiten

Unter dem Motto „Pfingsten in Jöhstadt – immer ein besonderes Highlight“ hat LGB zwei weitere Neuheiten angekündigt. Seit einigen Jahren nutzt LGB das Pfingstfest der Pressnitztalbahn um besondere Highlights vorzustellen.

Für die Freunde der sächsischen Eisenbahnen wird es einen Aussichtswagen der Bauart KS4 geben. Das Modell kommt unter der Artikelnumer 32355 für 249,99 Euro in den Fachhandel. Das 58 cm lange Modell kommt in Epoche VI und hat Metallradsätze. Nach Angaben von LGB ist der Wagen in originalgetreuer Farbgebung und Beschriftung und erhält eine feindetaillierte, vorbildgetreue Inneneinrichtung mit Bar. Der Wagen kommt auch heute noch auf der Pressnitztalbahn zum Einsatz.

In Jöhstadt hat LGB zwei neue Modelle angekündigt – Quelle: Gebr. Märklin & Cie. GmbH

Besonders gut scheinen die RhB Dampfschleuder und die Golden-Spike US-Modelle gelaufen zu sein. Unter dem neuen Logo LGB „HIGH END“ wurde in Jöhstadt ein weiteres Modell in schwerer Metallbauweise angekündigt. Die Zahnraddampflokomotive HG 4/4 wird von LGB als „Fine Art“ Modellbaukunst gefertigt und als exklusives Sondermodell mit einer limitierten Auflage von insgesamt 399 Stück angekündigt. Die Kunden können zwischen zwei Varianten wählen: Unter der Artikelnummer 26270 kommt das Modell in Epoche VI und unter der Artikelnummer 26271 im Zustand der Ablieferung durch die SLM Winterthur im Jahre 1923. Beide Modelle kosten jeweils 3.599,99 Euro.

Beide Modelle werden nach Angaben von LGB mit einem mfx/DCC-Decoder mit vielen Licht- und Soundfunktionen wie Spitzenlicht, Führerstandsbeleuchtung, Fahrgeräusch und durch Reedschalter auslösbare Pfeife ausgeliefert. Die Fahrgeräusch sind auch im Analogbetrieb funktionsfähig. Der eingebaute Rauchgenerator ermöglicht einen radsynchronen Dampfausstoß sowie Zylinderdampf. Bei der Betätigung der Pfeife erfolgt als Highlight ebenfalls ein Dampfausstoß. Bei Verwendung der LGB-Zahnstangen L10210 können die Modelle auch im Zahnradbetrieb verwendet werden.

Weitere Informationen zu beiden Modellen gibt es auf der Homepage von LGB.

Link-Tipp: www.lgb.de

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Produkte abgelegt und mit LGB, Lok, Wagen, Waggon verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.