Ausverkaufte LGB-Artikel und CS-Updates

Quelle: Gebr. Märklin & Cie GmbH

Märklin hat in seinem Newsletter an die Händler angekündigt, dass die RhB Dampflok G 4/5 (Artikelnr. 23530), der DB Schnellzugwagen 62 (Artikelnr. 31310), und die RhB Personenwagen (Artikelnr. 33401, 33402 und 33669) von LGB bereits ab Werk ausverkauft sind. Interessenten sollten sich an ihren Gartenbahnfachhändler wenden, wenn sie nur einzelne Exemplare dieser Modelle erwerben müssen.

Informationen zu den Firmwareupdates der CS2, CS3 und CS3+ gibt es im restlichen Artikel.

Für die Märklin Central Station 2 gibt es eine neue Firmware. Märklin schreinbt dazu: „Für die CS 2 steht ab Montag, den 11.02.2019 ein Update auf die Version 4.2.8 zur Verfügung. Es beinhaltet neben einigen Anpassungen für die aktuellen Entwicklungen im Digitalbereich vor allem die Möglichkeit, dass alle angemeldeten Lokmodelle, egal ob mit einem MM-, DCC- oder mfx-Decoder, jetzt auch die Führerstände der Spielewelt-Decoder (mfx+) auf Wunsch benutzen können. Die Möglichkeit der Simulation vom Verbrauch bestimmter Betriebsstoffe bleibt weiterhin den Spielewelt-Modellen vorbehalten. Aber das Gefühl in einem echten Lokführerstand zu sitzen kann jetzt jeder Nutzer einer CS 2 für seine Modelle nutzen. Das Update erfolgt in bekannter Weise entweder durch direkten Anschluss der CS 2 über ein LAN-Kabel an einen Router, der mit dem Internet verbunden ist, oder durch Herunterladen der entsprechenden Daten von unserer Webseite auf einen leeren USB-Stick. Dieser darf eine maximale Speicherkapazität von 8 GB haben.“

Für die Märklin CS3 bzw. CS3+ ist ebenfalls ein Update verfügbar. Dazu schreibt Märklin: „Am Montag, dem 11.02.2019 wird parallel auch das Update für die CS 3 auf die Versionsnummer 1.4.0. live gestellt. Die Neuerungen, die dieses Update bietet, werden in dem anhängenden Dokument vorgestellt. Besonders hinweisen wollen wir aber auf die Möglichkeit, dass nach diesem Update alle angemeldeten Lokmodelle, egal ob mit einem MM-, DCC- oder mfx-Decoder, jetzt auch die Führerstände der Spielewelt-Decoder (mfx+) auf Wunsch benutzen können. Die Möglichkeit der Simulation vom Verbrauch bestimmter Betriebsstoffe bleibt weiterhin den Spielewelt-Modellen vorbehalten. Aber das Gefühl in einem echten Lokführerstand zu sitzen kann jetzt jeder Nutzer einer CS 3 für seine Modelle nutzen.
 
Das Update erfolgt in bekannter Weise entweder durch direkten Anschluss der CS 3 über ein LAN-Kabel an einen Router, der mit dem Internet verbunden ist, oder durch Herunterladen der entsprechenden Daten von unserer Webseite auf einen leeren USB-Stick.“

Link-Tipp: www.lgb.de

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Produkte abgelegt und mit Digital, LGB, Lok, Wagen, Waggon verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.