Gleisbildstellwerk HowTo für Train Control WLAN [Update]

sss - Quelle: Klaus Beck

Eine Anleitung zum erstellen von einem Gleisbildstellwerk hat Klaus Beck veröffentlicht – Quelle: Klaus Beck

Mit Train Control WLAN 2.0 bietet Train Line Gartenbahnen aus Bünde ein System an, mit dem Gartenbahn Lokomotiven ohne Digitalzentrale direkt mit einem Smartphone gesteuert werden können. Mittlerweile gibt es auch einen 8-fach-Schaltdecoder für Weichen.

Klaus Beck aus Dinslaken ist begeisterter Anwender von Train Control WLAN und hat bereits eigene lokspezifische Benutzeroberflächen und ein Gleisstellpult entwickelt. Möglich ist dies, da Train Line für die Steuerung auf dem Smartphone bzw. dem Tablet die NetIo-App einsetzt. Mit dieser App lassen sich eigene Oberflächen entwerfen.

Klaus Beck hat jetzt eine fast 60 seitige Präsentation veröffentlicht, in der er Schritt für Schritt die Entwicklung eines eigenen Gleisbildstellwerks erklärt: Download Anleitung (PDF-Datei / ca. 6 MB).

Aufgrund der üblichen Anlagengröße eignet sich natürlich ein Tablet am besten für das Gleisbildstellwerk. Die Lösung von Klaus Beck und Train Control WLAN ermöglicht es nicht nur Weichen und Signale zu schalten. Die aktuelle Situation wird auch auf dem Bildschirm dargestellt, so dass der Fahrdienstleiter immer den richtigen Überblick hat. Außerdem besteht die Möglichkeit die Lokomotiven auf der Anlage direkt aus dem Gleisbildstellwerk zu steuern.

In der Anleitung werden verschiedene Softwareprodukte genutzt, die als kostenlose Windows-Version zur Verfügung stehen. Die benötigten Symbole müssen nicht selbst gezeichnet werden. Nach Auskunft von Klaus Beck können die entsprechenden Bibliotheken beim Kauf eines Train Control WLAN-Decoders kostenlos mitbestellt werden. Auch Bestandskunden sollen die Bibliotheken erhalten.

Klaus Beck bietet gegen einen Unkostenbeitrag Gartenbahnern an bei der Umsetzung eines Gleisbildstellwerks oder einer Loksteuerung zu helfen. Informationen dazu befinden sich am Ende seiner Dokumentation. Das nächste Ziel ist schon gesteckt, Klaus Beck möchte ein Videoframe einbauen, das Bilder aus der Lok in die Steuerungsoberfläche auf dem Smartphone oder Tablet überträgt.

Mehr Informationen zu der Hardware von Train Control WLAN bietet die Homepage von Train Line Gartenbahnen.

[Update] In dem Download hat Klaus Beck einen Formartierungsfehler auf Seite 58 behoben und die Links am Ende der Datei ergänzt. [/Update]

Link-Tipp: www.train-line45.de

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit Digital, Train Line verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.