Sommerserie: Booster von Heller

Wie angekündigt sollen zum Ende der Sommerserie zwei Alternativen vorgestellt werden. Eigentlich lag der Schwerpunkt der Serie auf Digitalzentralen. Viele der vorgestellten Zentralen haben für Gartenbahnen aber einen entscheidenden Nachteil: Sie haben maximal eine Ausgangsleistung von 5A. Damit erreicht man schnell seine Grenzen. Grundsätzlich besteht die Möglichkeit eine Anlage elektrisch zu trennen und mit einem zusätzlichen Booster zu erweitern. Die meisten der vorgestellten Zentralen verfügen für einen CDE-Ausgang für einen zusätzlichen DCC-Booster. In der Theorie lassen sich auch Booster verschiedener Hersteller mischen, in der Praxis lauert natürlich die Gefahr im Detail. Trotzdem lohnt sich ein Blick auf Booster von Drittanbietern. Am Beispiel der Booster der Firma Heller Modellbahn aus Ahrensburg sollen die Möglichkeiten aufgezeigt werden.

Unter dem Namen HV5 bietet Heller zum Beispiel einen Booster mit 150 Watt an. Wer mit einer Schienenspannung von 20V fährt, kann damit fast bis zu 7,5A Leistung erreichen. Wer mit den im Garten üblichen 24V fahren möchten, dem stehen immer noch ca. 6A zur Verfügung. Beim Preis von nur 190 Euro inklusive Schaltnetzteil ist dies natürlich ein günstiges Angebot.

Wer noch mehr Leistung benötigt, wird beim Powerpack S von Heller fündig. Für 430 Euro wird ein Booster mit 300 Watt inklusive Schaltnetzteil angeboten. Dieser Powerpack ist auf die Bedürfnisse von Großbahnen ausgelegt. Bei einer Schienenspannung von 20V liefert der Powerpack S sogar 15A, bei 24V immerhin noch über 12A.

Natürlich muss man sehr vorsichtig beim Anschluss solcher leistungsstarker Booster sein. Bei einem falschen Anschluss kann nicht nur der Booster zerstört werden. Außerdem sollte man einen gesunden Respekt vor diesen Stromstärken mitbringen.

Zusätzlich sollte man im Hinterkopf halten, dass die Hersteller der Digitalzentralen in der Regel keinen Support für Fremdprodukte anbieten können. Des weiteren ist man selbst dafür verantwortlich, ob die Kombination aus Digitalzentrale und Booster tatsächlich klappt. Eine gute Anlaufstelle ist vor dem Kauf natürlich der Booster-Hersteller.

Grundsätzlich besteht also die Möglichkeit zum Beispiel den Schattenbahnhof mit dem integrierten 5A-Booster der Zentrale und die eigentliche Gartenbahnstrecke mit einem zweiten, leistungsstarken Booster zu versorgen.

Link-Tipp: www.heller-modellbahn.de

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Produkte abgelegt und mit Digital verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.