Test: Das neue Sound-Modul von Prehm [Video]

Der Spur-G-Blog hatte die Möglichkeit das neue Soundmodul mit Fernbedienung von Prehm Miniaturen zu testen. Im Video könnt Ihr das Soundmodul natürlich nicht nur sehen sondern auch hören:

Quelle: Spur-G-Blog

Das Soundmodul gibt es für 58 Euro inklusive einer Micro-SD-Karte mit Sounds. Bei den Sounds handelt es sich um verschiedenes Glockengeläut, ein Vater-Unser sowie einen Hochzeitsmarsch. Die Sounds sind zur Zeit auf die große Kirche von Prehm abgestimmt, weitere Sounds sind aber in Vorbereitung. Ohne Micro-SD-Karte kostest das Soundmodul nur 49 Euro.

Mit Hilfe der Fernbedienung lassen sich die Sounds per Knopfdruck aufrufen. Entweder wird der Sound über eine Nummer oder mit der „Skip“-Taste aufgerufen. Auch eigene Sounds lassen sich einfach auf die Micro-SD-Karte überspielen. Im Video ist kurz die Startsequenz der Eisenbahnballade von Reinhard Mey zu hören. Die MP3-Datei wurde am Computer einfach auf die SD-Karte überspielt.

Das Soundmodul besteht aus mehreren Platinen. Die wichtigste Platine ist der MP3-Player, der auch über ein UKW-Modul verfügt. Mit einem Kabel wird der MP3-Player mit der Zentralplatine verbunden. Die Zentralplatine enthält den Ein-/Ausschalter, einen Lautsprecherregler, die Anschlüsse für die Lautsprecher und die Stromversorgung. Bei der Stromversorgung ist darauf zu achten, dass die Platine mit dem Spannungsbegrenzer unbedingt benutzt werden muss, da die in der Modellbahnbranche üblichen Spannungen den MP3-Player zerstören würden. Mit Hilfe der Anleitung ist das Soundmodul schnell installiert. Nur beim MP3-Player muss man aufpassen: Der dreipolige Stecker des Verbindungskabel muss in eine vierpolige Buchse eingesteckt werden. Im Video hat der Spur-G-Blog den richtigen Anschluss mit einem roten Pfeil dokumentiert.

Der modulare Aufbau erlaubt es das Sondmodul flexibel in verschiedene Gebäuden oder Waggons einzubauen. Da das Soundmodul nicht wetterfest ist, muss im Garten ein sicherer Standort gefunden werden. Da das Modul über einen zusätzlichen Infrarotempfänger für die Fernbedienung verfügt, sollte sich aber fast überall ein geeigneter Platz finden lassen. Der Gartenbahner sollte jedoch darauf achten, dass die Micro-SD-Karte erreichbar bleibt um neue Sounds aufspielen zu können.

Besonders interessant wird das Soundmodul, wenn man die Möglichkeit hat am PC eigene Geräuschkulissen zusammen zu schneiden. Am PC lassen sich längere Sequenzen von unterschiedlichen Sounds einfach zusammenstellen. Es reicht dann ein Knopfdruck auf der Fernbedienung um die nächsten Minuten seinen Anlagensound zu hören.

Da das Soundangebot zur Zeit noch überschaubar ist, eignet sich das Sounsmodul im Moment für alle Bastler, die auch am PC fit sind. So lassen sich eindrucksvolle Geräuschkulissen erstellen die alle Besucher begeistern werden. Mit denen bereits angekündigten neuen Sounds von Prehm wird das Modul für noch mehr Gartenbahner interessant. Dann tönt nach dem einfachen Zusammenbau auf Knopfdruck direkt der richtige Sound aus dem Lautsprecher. Dank der Fernbedienung eignet sich das Soundmodul sowohl für analoge als auch digitale Anlagen.

Link-Tipp: www.prehm-miniaturen.com

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Produkte abgelegt und mit Analog, Digital, Zubehör verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.